Probleme einzuloggen?

Registrieren

Zurück
Foren-Übersicht SD-OP Nebenwirkungen Verbrennung am Hals 3. Grades währe...
Thema: [url=t31774] 

Verbrennung am Hals 3. Grades während SD Op

[/url].
im Forum: 
Seite 1 von 1
Neues Thema schreiben im Forum: 
 

Antwort erstellen auf Thema:  Verbrennung am Hals 3. Grades während SD Op Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Autor Beitrag
Tango84Offline
Anmeldung: 07.04.20
Beiträge: 2
Beitrag:

BeitragVerbrennung am Hals 3. Grades während SD Op

 (p178174)
Verfasst am: 04. Aug 2020, 14:22
Antworten mit Zitat

Hallo,
ich schreibe Ihnen sehr verzweifelt über meine Geschichte.
Ich habe mich letztes Jahr ende September einer Schildrüsenentferungs-Op unterzogen.
Wie schon befürchtet, die Op hat sich als dringend Notwendig erwiesen, da zwei Krebsherde dabei herausgeschnitten worden sind.Auch Metastasen in Lymphknoten wurden festgestellt.

Leider während der Operation kam es zu einer schlimmen Verbrennung auf den Hals in Höhe des Ringknorpels.
Man hat mich allerdings entlassen ohne es mir zu sagen.Laut der ersten Aussage der Chirurgin war es: " Ein Missgeschick. Es entsand ein Loch durch einen Wundhaken.Der wurde dann zusammen genäht".
Eine Woche später mit grossen Schmerzen bin in Notdienst gelandet, wo die obere Naht aufgeschnitten wurde.
Da habe ich zum ersten mal gehört das es eine Brandwunde 3. Grades ist.
Anscheinend kam es zu der Verbrennung von Innen nach aussen. Genau was passiert ist, weiss ich bis heute nicht. Vermutlich war es ein Gerät das zu heiss wurde. Die Operation hat über 4 Stunden gedauert.
Nach 3 Wochen leiden und regelmässigen Verbandswechsel hat man das Loch mittels einer Lappenverschiebeplastik in der plastischen Abteilung zugemacht.

Ich habe nun jetzt zwei sehr unschöne Narben, die mir noch sehr viele Beschwerden bereiten.

Meine ganze Radiojodtherapie hat sich um einige Wochen verzögert wegen dieser Wunde.Ich konnte ein halbes Jahr nicht arbeiten.

Ich habe sehr viel im Netz gesucht und nirgendwo so einen Fall wie mich gefunden.

Hat jemand ähnliches erlebt?
Über eine Rückmeldung würde ich mich riesig freuen.


liebe Grüsse

Anna Maria
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Hector(aktives Vereinsmitglied)Offline
Anmeldung: 04.04.18
Beiträge: 95
pap. SD-Ca. pT1a(m) N1
Berlin
männlich
30+
Beitrag:

Beitrag

 (p178175)
Verfasst am: 04. Aug 2020, 15:40
Danke! sagen : Tango84, Harald
Antworten mit Zitat

Hallo Anna Maria,

willkommen im Forum!

Ich hoffe es geht dir mittlerweile einigermaßen gut. Solche Missgeschicke sind in der Tat selten, aber sie passieren und sind auch in der wissenschaftlichen Literatur beschrieben. In den USA gibt es dazu (wie bei allen anderen Artzfehlern) Rechtsfälle. In Deutschland vermutlich auch.

Hier zum Beispiel ein Abstract zu einem Artikel von 2006: https://academic.oup.com/jbcr/article-abstract/27/6/895/4605474

Du schreibst, dass du bis heute nicht weißt was genau passiert ist. Hast du den OP Bericht angefordert ? Was steht dort dazu drin ? Hast du deine Krankenkasse um Hilfe gebeten ? Je nach dem was die genaue Ursache für das "Missgeschick" ist und ob es als Kunstfehler bewertet wird, kann ggf. eine Schadensersatzforderung Sinn machen. In jedem Fall solltest du aber Gewissheit erlangen was genau der Fehler war.

Grüße,
Hector
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Harald(Bundesgeschäftsführer
Leitungsteam SHG Berlin)
Offline
Anmeldung: 12.05.99
Beiträge: 16335
fol. SD-CA 97 (oxyphil)
männlich
50+
Beitrag:

Beitrag

 (p178177)
Verfasst am: 04. Aug 2020, 16:18
Antworten mit Zitat

Hallo Tango84,

auch von mir noch ein Willkommen im Selbsthilfe-Forum!

In der Tat scheint ein solche Nebenwirkung sehr selten zu sein, ich kann mich nicht erinnern, dass jemand mal darüber berichtet hat.

Damit deinen Beitrag wieder findet, und vielleicht auch anderen Betroffen sich - irgendwann - mal melden können, habe ich Deinen Beitrag im entsprechenden Online-Kapitel unserer Broschüre verlinkt:
    Knoten der Schilddrüse und ihre Behandlung
    Beobachten oder behandeln/operieren?


    Kap. Link innerhalb des Forums 5.3. Risiken der Operation
    und dort eine entsprechenden Abschnitt eingefügt:
    intraoperative Verbrennungen


Viele Grüße
Harald

_________________
Als Link innerhalb des ForumsVerein sind wir stärker:
Link innerhalb des ForumsFördermitglied oder Link innerhalb des Forumsaktives Vereinsmitglied werden
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print
Tango84Offline
Anmeldung: 07.04.20
Beiträge: 2
Beitrag:

Beitrag

 (p178179)
Verfasst am: 04. Aug 2020, 18:18
Antworten mit Zitat

Danke Hector für Deine Antwort.

Ich litt seelisch und physisch ernorm unter diesen ganzen Geschehen. Erst jetzt habe ich die Kraft gefunden da etwas zu tun.

Ich habe die Patientenakte kürzlich angefordert und warte auf die Unterlagen.
Die Krankenkasse weiss bescheid.
Zurück   Nach oben
Profil anzeigen Private Nachricht senden Ein Gästebuch Beitrag schreiben Danke dieser Beitrag hat mir geholfen. email print

Seite 1 von 1
Drucke Thema: Verbrennung am Hals 3. Grades während SD Op
Thema: 

Verbrennung am Hals 3. Grades während SD Op

im Forum: 

Antwort erstellen auf Thema:  Verbrennung am Hals 3. Grades während SD Op Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung Bei Antworten zu diesem Thema benachrichtigen Funktion steht nur registrierten Forums-Nutzer*innen zur Verfügung
Neues Thema schreiben im Forum: 
 
Du kannst nicht einen Termin in diesem Forum posten.
Zurück   Nach oben  
Foren-Übersicht SD-OP Nebenwirkungen Verbrennung am Hals 3. Grades währe...
Pfeil Förderer: Krebshilfe-Logo GKV-Logo
Unterstütze uns mit
Deinen Online-Einkäufen!
verlaesst Seiten von sd-krebs.de
Der gemeinnützige Verein Bundesverband Schilddrüsenkrebs - Ohne Schilddrüse leben e.V. finanziert sich über Spenden, Sponsoring, öffentliche Zuwendungen und Mitgliedsbeiträge (Fördermitglied werden ab 5 Euro im Jahr).
Home | Datenschutz | Seiten-Übersicht | Kontakt | Verein | Impressum

Navigation neu laden | Alle Cookies löschen, die durch das Forum gesetzt wurden  |  Zur Mobilen Version wechseln (Beta)
        Based on: phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
nach oben